Sportküstenschifferschein (SKS) unter Segel und/oder Motor
Sportbootführerschein für Küstengewässer
Mit Unterstützung von:
Well-Sailing Segelschule Hamburg
Start News & Termine Häfen Reviere Chartern Wohnen Strände Wetter Für Skipper
& Mannschaft
Boote & Zubehör Adressen Institutionen Sportbootschulen Sportbootscheine Bücher Software

SKS - Sportküstenschifferschein

Sportküstenschifferschein der Bundesrepublik Deutschland

Der Sportküstenschifferschein, kurz SKS, ist ein international gültiger Führerschein.  Der SKS ist bei nicht gewerblichen Zwecken ein freiwilliger Führerschein. Er ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn man ein Sportboot mit mehr als 15 PS zu gewerblichen Zwecken oder ein Traditionsschiff auf Seeschifffahrtsstraßen und Seestraßen bis zu 12 Seemeilen von der Landesküste entfernt führen will.

Gültigkeit des Sportschifferscheins für den Küstenbereich

Der Sportküstenschifferschein gilt in allen Küstengewässern mit einem Abstand von bis zu 12 Seemeilen zu Landesküste.

Der SKS ist beim Führen von Sportbooten für gewerbliche Zwecke (z.B. Ausbildung, Charter mit Skipper) und Traditionsschiffen im Bereich der 12-Meilen-Zone gesetzlich vorgeschrieben. Er beinhaltet ein internationales Zertifikat gemäß dem Abkommen der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen. Führer von Sportbooten können mit diesem Nachweis ihre Qualifikation im Ausland belegen. Bei nicht gewerblich genutzten Sportbooten kann der Sportküstenschifferschein als freiwilliger, zusätzlicher Sportbootführerschein erworben werden. Im Falle eines Unfalls oder einer Kollision kann dieser Befähigungsnachweis dann als Zeugnis für entsprechende Kenntnisse im Küstenbereich dienen.

Ablauf der Prüfung zum Sportküstenschifferschein

Die theoretische Prüfung

Die Theorieprüfung ist in zwei Teile (Fragebogen und Kartenaufgabe) aufgeteilt.  Der Fragenkatalog unterteilt sich in die fünf Bereiche Navigation, Wetterkunde, Schifffahrtsrecht, Seemannschaft I und Seemannschaft II. Der in der Prüfung zu beantwortende Fragebogen enthält 30 Fragen, die in 90 Minuten zu beantworten sind. Die maximal zu erreichende Punktzahl ist 60.  Bei 39-60 Punkten ist die Prüfung bestanden. Bei 33-38 Punkten muss eine mündliche Nachprüfung abgelegt werden. Alles unter 33 Punkten ist nicht bestanden.

Für die Kartenaufgabe sind folgende Hilfsmittel erlaubt:

  • Taschenrechner
  • Kurs oder Gezeitenumrechnungsschemata
  • Karte I/INT I

Bei der Kartenaufgabe werden Aufgaben mit 18 Fragen gestellt. 30 Punkte sind zu erreichen.  90 Minuten hat man für die Beantwortung Zeit. Hat der Prüfling 20-30 Punkte erreicht ist die Prüfung bestanden. Bei  17 bis 19 Punkten geht man in eine mündliche Nachprüfung. Alles unter 19 Punkten ist nicht bestanden. 

Die praktische Prüfung

Auch die praktische Prüfung ist in zwei Teilen unterteilt. Einmal in den Teil - Fahren unter Motor und dem 2.  Teil - Fahren unter Segel. In beiden zu bewältigten Teilen wird das Können der Knoten vorausgesetzt. In der Prüfung werden fünf Knoten abgefragt die richtig zu stecken sind.

In der Prüfung unter Segeln wird das An- und Ablegen, das fahren nach Kurs und Person über Bord Manöver (Beinaheaufschiesser und Standard) geprüft.

Unter Motor werden folgende Standard  Situationen geprüft:  An- und Ablegen,  Fahren nach Schifffahrtszeichen und Person über Bord Manöver. Die Püfung unter Motor wird auf einem Motorboot und nicht auf einer Segelyacht abgenommen. Somit entfällt  bei den Prüfungsfragen der auf das Segeln bezogene Prüfungsteil.

Voraussetzungen und Unterlagen für den SKS

  • Mindestalter 16 Jahre
  • 1 Passbild
  • Kopie des Sportbootführerschein See
  • Bescheinigung über gefahrene 300 sm oder ein Meilenbuch

Sportbootschulen mit SKS Kursen

In unserem Verzeichnis für Sportbootschulen finden Sie Segelschulen und Motorbootschulen, bei denen Sie Ausbildungskurse für den Sportküstenschifferschein machen können:

Sportbootschulen Ostsee
Sportbootschulen Elbe

 

Quellen und weitere Informationen zu den Sportschifferscheinen:

Wikipedia
Deutscher Segler Verband (DSV)
Deutscher MotorYacht Verband (DMYV)
Prüfungsausschüsse für Sportschifferscheine

ostsee-marinas.de

Empfehlungen

folgt in Kürze


Wichtiges
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Chartern
Segelyacht chartern Ostsee
Motoryacht chartern
Motorboote mieten
Hausboote chartern
Boote & Zubehör
Bootsversicherungen
Yachthandel
Zubehör für Boote
Urlaubsideen
Ostsee Kreuzfahrt
Wellnessurlaub
Ostsee Golfsport
Ostsee Inseln
Fehmarn
Usedom
Rügen
Neue Häfen
Baltic Bay Laboe
Marina Boltenhagen
Marina Lauterbach

© 2004 - 2019 Ostsee-Marinas.de - Sportbootführerscheine