Sporthochseeschifferschein (SHS) unter Segel und/oder Motor
Sportbootführerschein für die Hochsee
Mit Unterstützung von:
Well-Sailing Segelschule Hamburg
Start News & Termine Häfen Reviere Chartern Wohnen Strände Wetter Für Skipper
& Mannschaft
Boote & Zubehör Adressen Institutionen Sportbootschulen Sportbootscheine Bücher Software

SHS - Sporthochseeschifferschein

Sporthochseeschifferschein der Bundesrepublik Deutschland

Der Sporthochseeschifferschein, kurz SHS, ist ein amtlicher Sportschifferschein für den Hochseebereich (weltweite Fahrt). Er ist gesetzlich vorgeschrieben wenn man die küstennahen Gewässer mit einem Traditionsschiff oder einem gewerblich genutzten Sportboot verlässt. Zusätzlich sind bei weltweiter, gewerblicher Fahrt weitere Besatzungserfordernisse vorgeschrieben, die sich aus der Anlage 4 zur SeeSportbootVerordnung ergeben. Bei nicht gewerblich genutzten Sportbooten kann der SHS als freiwilliger, zusätzlicher Befähigungsnachweis erworben werden. Den Sporthochseeschifferschein gibt es in den Varianten "unter Motor" sowie "unter Motor und Segel".

Gültigkeit des Sportschifferscheins für die weltweite Fahrt

Der Sporthochseeschifferschein ist für Sportboote in weltweiter Fahrt bis zu einer Crewgröße von 12 Personen uneingeschränkt gültig. Unabhängig von der Größe der Yacht oder der Motorisierung. Es kann der Zusatzeintrag Befähigung zum Führen von Traditionsschiffen oder Befähigung zum Maschinisten von Traditionsschiffen vermerkt sein. Dieser Befähigungsnachweis gilt für Traditionsschiffe mit einer Länge über 25 und unter 55 Metern. Die Crewgröße darf 25 Personen übersteigen. Der SHS beinhaltet das Internationale Zertifikat gemäß dem Abkommen der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen. Führer von Sportbooten können mit diesem Nachweises ihre Qualifikation im Ausland belegen.

Ablauf der Prüfung zum SHS

Beim Sporthochseeschifferschein gibt es keine praktische Prüfung auf dem Schiff, da man mit dem Sportseeschifferschein bereits alle nötigen Kenntnisse nachgewiesen hat. In einer etwa 10-minütigen "Umgangsprüfung" muss die richtige Anwendung des Sextanten nachgewiesen werden und in einer mündlichen Prüfung wird das Wissen über die Handhabung von Yachten (organisatorische, technische und seemännische Aspekte bei der Führung von Yachten; Fahren in schwerem Wetter; Verhalten in wirbelsturmgefährdeten Gebieten) abgefragt.

Die Theoretische Prüfung umfasst die Themen Navigation (Schwerpunkt astronomische Navigation), Schifffahrtsrecht (u.a. internationales Seerecht) und Wetterkunde (u.a. tropische Wirbelstürme).

Voraussetzungen & benötigte Unterlagen für den Sporthochseeschifferschein

Der SHS kann alternativ in einer Variante unter Segel und Motor oder nur unter Motor erworben werden.

  • Mindestalter 18 Jahre
  • 1 Passbild
  • Inhaber des Sportseeschifferscheins (Kopie für die Prüfungsanmeldung)
  • Nachweis von 1.000 Seemeilen auf Yachten im Seebereich nach Erwerb des Sportseeschifferscheins als Skipper, Coskipper oder Wachführer (im Gegensatz zum Sportseeschifferschein genügt eine stellvertretende Wachführung nicht). Die Prüfung kann bereits bei einem Nachweis von 500 Seemeilen abgelegt werden. Der Führerschein wird dann nach Nachweis der fehlenden 500 Meilen erstellt.

Sportbootschulen mit SHS Kursen

In unserem Verzeichnis für Sportbootschulen finden Sie Segelschulen und Motorbootschulen, bei denen Sie Ausbildungskurse für den Sporthochseeschifferschein machen können:

Sportbootschulen Ostsee
Sportbootschulen Elbe

 

Quellen und weitere Informationen zu den Sportschifferscheinen:

Wikipedia
Deutscher Segler Verband (DSV)
Deutscher MotorYacht Verband (DMYV)
Prüfungsausschüsse für Sportschifferscheine

 

ostsee-marinas.de

Empfehlungen

folgt in Kürze


Wichtiges
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Chartern
Segelyacht chartern Ostsee
Motoryacht chartern
Motorboote mieten
Hausboote chartern
Boote & Zubehör
Bootsversicherungen
Yachthandel
Zubehör für Boote
Urlaubsideen
Ostsee Kreuzfahrt
Wellnessurlaub
Ostsee Golfsport
Ostsee Inseln
Fehmarn
Usedom
Rügen
Neue Häfen
Baltic Bay Laboe
Marina Boltenhagen
Marina Lauterbach

© 2004 - 2019 Ostsee-Marinas.de - Sportbootführerscheine