Seekarten Ostsee - Karten für die deutsche Ostseeküste
Amtliche und amtlich anerkannte Sportbootkarten für die Reviere in der Ostsee. Papierkarten und digitale Seekarten, Wissenswertes & Zubehör
Mit Unterstützung von:
Well-Sailing Segelschule Hamburg
Start News & Termine Häfen Reviere Chartern Wohnen Strände Wetter Für Skipper
& Mannschaft
Boote & Zubehör Adressen Institutionen Sportbootschulen Sportbootscheine Bücher Software


Seekarten Deutsche Ostseeküste

Aktuelle Seekarten Ostsee Deutschland gesamte OstseeküsteAuf dem Wasser sollte man immer wissen wo man sich befindet. Neben den amtlichen Seekarten für die Seeschifffahrt vom BSH gibt es auch amtlich anerkannte Sportbootkarten von verschiedenen Verlagen sowie digitale Seekarten für Plotter oder PCs mit Navigationssoftware. Eines haben alle Seekarten gemeinsam: Sie müssen auf dem neusten Stand sein, damit veränderte Gegebenheiten nicht zu Fehlern bei der Navigation führen. Veraltete Seekarten sind nicht selten die Ursache von Problemen und können bei einer Seeunfalluntersuchung zum Nachteil für den Skipper ausgelegt werden.

Sportbootkarten Ostsee in gedruckter Form

Die klassische Seekarte besteht aus festem Papier und die Naviagtion auf der Karte erfolgt mit dem guten alten Navigationsbesteck. Amtlich anerkannte Sportbootkarten für die Ostsee werden von mehreren bekannten Verlagshäusern, wie z.B. dem Delius Klasing Verlag oder dem DSV Verlag, jährlich aktualisiert herausgebracht. Es gibt sie als Kartensatz für die gesamte Ostsee und für einzelne Teilgebiete. Sportbootkarten auf Papier müssen selbst per Hand auf dem neuesten Stand gebracht werden, z.B. mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS), oder durch einen amtlich anerkannten Berichtigungsservice.

Die gängigsten Seekarten für die Ostsee (Sportbootkarten) bekommt man z.B. bei amazon.de

Digitale Seekarten

Digitale Sportbootkarten gibt es als Scan von den klassichen Papierkarten und als vektorisierte Karte von verschiedenen Kartenherstellern. Gescannte Seekarten lassen sich nur bedingt zoomen und bieten nur das an Informationen was auch auf der Papierkarte steht. Das Zusammenfügen mehrere Karten in der Navigationssoftware gestaltet sich oft schwieriger und eine fehlerhafte Anpassung des Maßstabes kann zu falschen Berechnungen führen. Vektorbasierte Seekarten lassen sich gut zoomen und Informationen wie Schifffahrtszeichen, Landmarken, Häfen etc. liegen oft ebenfalls in digitaler Form vor. Sie können leicht angepasst (berichtigt) und in modernen Navigationsprogrammen um zusätzliche Infos wie Bilder und Notizen ergänzt werden. Digitale Seekarten gibt es auf Speicherkarten für die gängigsten Plotter und mobile Navigationsgeräte, auf CD für Navigationssoftware auf PC oder Laptop und als App für Smartphones und Tablets.

Karten auf Speicherkarten für Plotter und mobile Navigationsgeräte

Speziell für Schiffsplotter und mobile Navvigationsgeräte gibt es Seekarten für die ganze Welt, die auf Speicherkarten hinterlegt sind. Alternativ kann man die digitalen Kartensätze auch online kaufen, downloaden und selbst auf eine passende Speicherkarte übertragen. Beim Kauf von Seekarten für Plotter und Navigationsgeräte muss unbedingt auf die Kompatiblität zwischen der digitalen Seekarte, der Speicherkarte und dem Gerät geachtet werden.

Sportbootkarten auf CD für die Navigationssoftware

Für den Laptop oder den Schiffs-PC sind mehrere Navigationsprogramme erhältlich. Die Preise reichen dabei von knapp 50,- Euro bis weit über 1000,- Euro. Bei den günstigeren Varianten müssen die Seekarten meist zusätzlich erworben werden, während bei den teureren Programmen oft hochauflösende Karten für ein Seegebiet nach Wahl im Preis enthalten sind. Nicht jedes Programm kann die Seekarten aller Hersteller wiedergeben. Einige Programme arbeiten nur mit speziellen Kartensätzen des selben Herstellers zusammen. Für digitale Seekarten gibt es (meist jährlich erscheinende) Updates, mit denen die Karten auf den aktuellen Stand gebracht werden können. Diese Update-Pakete sind zwar in der Regel günstiger als neue Kartensätze, aber bei den guten Karten immer noch weitaus teurer, als neue Papier-Kartensätze.

OpenSeaMap - Die freie Seekarte

OpenSeaMap ist ein auf OpenStreetMap basierendes "Open Source Project" mit einer frei verfügbaren (kostenlosen) Seekarte. Weltweit arbeiten zahlreiche fleißige Helfer und erfahrene Seeleute an der Erstellung und Pflege einer umfangreichen und stets aktuellen Seekarte. Jeder kann mit eigenen Angaben und Ergänzungen an der größten frei zugänglichen Seeschiffahrtskarte mitarbeiten und so für eine höchstmögliche Genauigkeit sorgen sowie interessante Informationen beisteuern, die dann allen anderen Nutzern zur Verfügung stehen.

Smartphone Navigation - Apps mit digitalen Seekarten für Ostsee und Elbe

Für das Apple iPhone und Android Smartphones sind verschiedene Navigations-Apps mit digitalisierten Sportbootkarten verfügbar. Es gibt günstige Apps, die aber nicht so detailgetreu und in den Möglichkeiten eher sparsam sind. Preislich höher angesiedelte Navigations-Apps bieten hohe Auflösungen mit vielen Details und zahlreichen zusätzlichen Funktionen.

ostsee-marinas.de

Empfehlungen

Sportbootkarten für die Elbe und die Wasserwege zur OstseeDer Elbe Atlas
Von Helgoland bis Magdeburg und Tschechien - Seekarten, Flusskarten, Hafenpläne, Detailkarten, Hamburger Hafen, Nord-Ostseekanal, Elbe-Lübeck-Kanal, Elbe-Havel- und untere Havel-Wasserstrasse und mehr
bei amazon.de kaufen


Wichtiges
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Chartern
Segelyacht chartern Ostsee
Motoryacht chartern
Motorboote mieten
Hausboote chartern
Boote & Zubehör
Bootsversicherungen
Yachthandel
Zubehör für Boote
Urlaubsideen
Ostsee Kreuzfahrt
Wellnessurlaub
Ostsee Golfsport
Ostsee Inseln
Fehmarn
Usedom
Rügen
Neue Häfen
Baltic Bay Laboe
Marina Boltenhagen
Marina Lauterbach

© 2004 - 2017 Ostsee-Marinas.de - Alles für Skipper an der Ostseeküste und den Ostseeurlaub