Rettungsweste
Erklärung des Begriffes Rettungsweste im Lexikon & Glossar von ostsee-marinas.de
Start News & Termine Häfen Reviere Chartern Wohnen Strände Wetter Für Skipper
& Mannschaft
Boote & Zubehör Adressen Institutionen Sportbootschulen Sportbootscheine Bücher Software

 

 

Rettungsweste

Fachbegriff " Rettungsweste " aus dem Bereich Wassersport & Seefahrt erklärtAus dem Lexikon & Glossar von ostsee-marinas.de

Eine Rettungsweste bringt eine Person im Wasser selbständig in Rückenlage. Dadurch wird verhindert, das der Kopf unter Wasser gerät und man ertrinkt. Auf Schiffen ist es Pflicht Rettungswesten für alle Personen an Bord mitzuführen.

Rettungswesten gibt es in den Varianten Feststoff Rettungswesten und automatische Rettungsweste. Die Feststoffrettungswesten sind die kostengünstigen. Allerdings ist man bei diesen Rettungswesten sehr eingeschränkt in seiner Bewegungsfreiheit und diese Westen sind nicht immer ohnmachtssicher. Ausgestattet sind die Westen mit einem festen, schwimmfähigen nicht wasseraufsaugenden Material.

Bei den automatischen ist bewegungsfreiheit gegeben, denn diese Westen sind viel kleiner als die Feststoffwesten. Die Weste ist  mit einer Gasdruckpatrone versehen. Ausgelöst werden kann sie manuell oder bei Wasserbeührung.

 

 

 

Weitere Begriffe mit R:

 

ostsee-marinas.de

Mitmachen

Fehlt hier ein wichtiger Begriff oder eine Abkürzung?
Teilen Sie uns den Begriff mit, über den Sie etwas erfahren möchten und wir werden die passende Erklärung dazu finden!


Wichtiges
Impressum
Datenschutzhinweise

Bootsführerscheine
Bootsführerschein
Sportschifferschein
Segelschein

Bücher & Software
Bücher für Skipper
Software für Skipper

Boote
folgt

Bootstest / Yachttest
folgt

Neue Hafentests
folgt

© 2004 - 2021 Ostsee-Marinas.de - Rettungsweste Im Lexikon für Seemännische Fachbegriffe